Willkommen und שלום

Willkommen und Shalom

Wir begrüßen Sie herzlich auf der Webseite der Gesellschaft für christlich – jüdische Zusammenarbeit in Neuss e.V. und freuen uns über Ihr Interesse.

Sie finden hier alles Wissenswerte über die Geschichte und den Auftrag unserer Gesellschaft, den jüdischen und christlichen Festkalender  sowie aktuelle Informationen zu Veranstaltungen.

Gerne stehen die Vorstandsmitglieder auch für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.
Dankbar sind wir für Anregungen und Vorschläge, die unser Anliegen, den jüdisch – christlichen Dialog und die friedliche Koexistenz und Kooperation der verschiedenen Religionen in unserem Land zu fördern, unterstützen.

Sollten Sie Mitglied werden wollen, finden Sie ein Anmeldeformular unter der Rubrik Mitgliedschaft.

Der Vorstand

Aktuelles

  • Bitte Termin freihalten !

    Vor 20 Jahren wurde die GCJZ Neuss gegründet. Anlass für uns zu feiern. Am Montag, dem 12. September 2022 um 19 Uhr laden wir alle Freundinnen und Freunde und natürlich die Mitglieder der Gesellschaft in den „Alten Ratssaal“ im Rathaus in Neuss ein. Als Festredner … mehr

  • Ein Veranstaltungshinweis für Lyrikinteressierte

    Rose Ausländer, die ihre letzten Lebensjahre im Düsseldorfer Nelly-Sachs-Haus verbrachte, und deren Nachlaß im Heinrich-Heine-Institut gesichert ist, stammt aus Czernowitz. Ihre Gedichte bewegen immer noch und gehören zur klassischen Moderne. Am Mittwoch, dem 17. August 2022 um 19 Uhr wird Rose Ausländer in einer literarisch-musikalischen … mehr

Stellungnahmen

  • Kunstfreiheit hört bei Antisemitismus auf!

    Der erweiterte Vorstand des GCJZ Neuss hat sich in seiner letzten Sitzung der Stellungnahme der GCJZ Kassel und des Präsidiums des Koordinierungsrates zur Dokumenta 15 angeschlossen. Nach einem beispiellosen Vorspiel, bei dem deutlich wurde, daß erst nach verschiedenen Interventionen das antisemitische Werk aus der Öffentlichkeit entfernt wurde, zeigt sich deutlich, daß es um Grundsätzliches geht.   Bereits am 26.Mai 2022 … mehr

  • Stellungnahme zur Karikatur der Süddeutschen Zeitung

    Die Süddeutsche Zeitung fällt mal wieder mit einer ihrer Karikaturen aus dem Rahmen. Drohend und aggressiv beugt sich eine Figur, die den ukrainischen Präsidenten darstellen soll, über eine große Tafelrunde, die die führenden Köpfe aus weltweiter Wirtschaft und Politik symbolisieren soll. Es geht um die Rede, in der sich Selenskyj an die Gäste des Weltwirtschaftsforums in Davos wandte. Der ukrainische … mehr