Willkommen und שלום

Willkommen und Shalom

Wir begrüßen Sie herzlich auf der Webseite der Gesellschaft für christlich – jüdische Zusammenarbeit in Neuss e.V. und freuen uns über Ihr Interesse.

Sie finden hier alles Wissenswerte über die Geschichte und den Auftrag unserer Gesellschaft, den jüdischen und christlichen Festkalender  sowie aktuelle Informationen zu Veranstaltungen.

Gerne stehen die Vorstandsmitglieder auch für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.
Dankbar sind wir für Anregungen und Vorschläge, die unser Anliegen, den jüdisch – christlichen Dialog und die friedliche Koexistenz und Kooperation der verschiedenen Religionen in unserem Land zu fördern, unterstützen.

Sollten Sie Mitglied werden wollen, finden Sie ein Anmeldeformular unter der Rubrik Mitgliedschaft.

Der Vorstand

Aktuelles

  • Israeltag 2024 in Neuss

    Seit fünf Jahren gibt es in Neuss den Israeltag. Und seit Beginn ist die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit (GCJZ) mit einem Informationsstand vertreten. Im letzten Jahr feierte man auf dem Münsterplatz die neue Städtepartnerschaft zwischen Herzliya und Neuss. Der Israeltag 2024 am Sonntag, dem 26.05.2024, war geprägt von dem brutalen Terrorangriff der Hamas auf unschuldige […]

  • Michel Friedman liest am Sonntag, 5. Mai 2024 aus seinem neuen Buch »Judenhass«

    „Ein Übermaß an Hass ist das Ende der Demokratie.“ Das schreibt der renommierte Publizist, Philosoph und Rechtsanwalt Michel Friedman in seinem neuen Buch „Judenhass“. Brandanschläge auf Synagogen. Hetze an Schulen. Ein Mob, der das Existenzrecht Israels verneint: Judenhass, in Deutschland. Nach dem Terrorangriff der Hamas auf Israel zeigt sich einmal mehr, wie wenig das Versprechen […]

Stellungnahmen

  • Die Vorgänge auf der Galaveranstaltung der Berlinale sind ein erschreckendes Beispiel für Empathielosigkeit, Einseitigkeit und Unfähigkeit der Preisträger, Jurymitglieder und Festivalleitung, die ihrer Verantwortung nicht gerecht geworden sind. Wer über die Reaktion Israels auf den Hamasüberfall am 7.Oktober 2023 spricht und diesen verurteilt, ohne auf die 1.200 getöteten israelischen Opfer hinzuweisen und unmissverständlich die bedingungslose […]

  • Vor einem Jahr, am 9.November 2022, habe ich an dieser Stelle gefordert, dass der Schlussfolgerung „Nie wieder Antisemitismus“ endlich konsequent Taten folgen müssen. Fast ein Jahr lang ist wieder nichts passiert, was dieser Forderung entspricht. Fast ein Jahr lang gab es immer wieder Demonstrationen, die das Existenzrecht Israels bestritten, antisemitische Graffiti und widerwärtige judenfeindliche Ausfälle […]